Willkommen beim BUND Landesverband Bremen e.V.

BUND Bus zur "Wir haben es satt" Demo nach Berlin

 

Am 21. Januar 2017 startet um 6 Uhr am CINEMAXX (Nahe Hauptbahnhof) der BUND Bus zur Demo nach Berlin, Rückfahrt ist um 17 Uhr von Berlin. Bitte für unsere Planungen rechtzeitig melden, Ticketverkauf für den Bus findet zu den Geschäftszeiten Montag bis Donnerstag von 9 bis 18 Uhr und Freitag von 9 bis 14 Uhr statt. Kosten 35 Euro pro Person, Ticketbestellung auch per Email bei Anne Peper

Machen Sie den CETA-Check!

Im Februar kann das EU-Parlament CETA stoppen. Viele Parlamentarier*innen haben sich bereits gegen das Abkommen ausgesprochen. Machen Sie jetzt den CETA-Check und überprüfen Sie, ob auch Ihre Abgeordneten vor haben, gegen CETA zu stimmen.

Jetzt mitmachen!

BUND Bremen und sfd sammeln alte Handys

Zahlreiche Kooperationspartner machen mit. Aktuell liegen mehr als 100 Millionen ungenutzte Handys in deutschen Haushalten, so eine repräsentative Studie des Branchenverbands Bitkom.

Weiterlesen

Kostenlose Solarberatung vom 20.-22.1.2017 auf den Bremer Altbautagen

Von Freitag bis Sonntag finden in der Messehalle 7 zwischen 10 und 18 Uhr die Altbautage statt. Der BUND Bremen/Kampagne Solar in Bremen wird mit einem eigenen Stand
(E 70) vertreten  sein. Lassen Sie sich hier kostenlos zum Thema Solarstrom und Solar-wärme beraten. Sie erfahren, ob sich eine Solaranlage für Sie lohnt, welche Förderpro-gramme es gibt und was wichtige Qualitätskriterien sind. Die Bremer Klimaschutzagentur energiekonsens und der Senator für Bau, Umwelt und Verkehr fördern den Solarstand.

Handy: von Anfang bis Ende

BUND Bremen zu Gast an der Oberschule Findorff
Kaputte Handys zum Recyclinghof bringen und nicht in der Schulblade lagern! Das war die Botschaft der Expertengruppe Handys aus der 7d von der Oberschule Findorff.

Weiterlesen

Vögel schützen, nicht nur füttern!

Während der kalten Jahreszeit werden Vogelfreunde wieder mit Meisenringen und Körnerfutter versuchen, den Vögeln im Garten und auf dem Balkon zu helfen. Doch der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) macht deutlich, dass die Vogelfütterung nur in Einzelfällen wirklich hilfreich sei, da Vögel weniger durch Futterknappheit, sondern vor allem durch die Zerstörung ihrer Lebensräume gefährdet seien. Die Vogelfütterung sei aber ein Beitrag zum Naturerleben, insbesondere in Städten und Siedlungen. Der BUND gibt jetzt Tipps, wie richtig gefüttert werden sollte. Mit etwas Glück stellen sich so mehr als zehn Vogelarten an der Futterstelle ein.

Weiterlesen

Adventskränze basteln und Kerzen ziehen

Am ersten Adventwochenende lädt der BUND zu zwei vorweihnachtlichen Aktionen mit Kindern ein.
Am Freitag, den 25.11. können Kinder ab 6 Jahre von 15.30 bis 17.45 Uhr mit Sibylle Duprée Kerzen ziehen. Die Kerzen können mit etwas Material aus der Natur dekoriert werden. Zwischendurch wird bei Kinderpunsch und mitgebrachten Leckereien Pause gemacht. (Kostenbeitrag 6,50 Euro inkl. Material, bitte bis 18.11. anmelden).
Am Samstag, den 26.11. geht es in die BUND Kinderwildnis. Christine Konukiewitz und Sabine Hummerich laden Familien von 14.00-17.00 Uhr zum gemeinsamen Adventskränze basteln. Die Familien treffen sich in der BUND Kinderwildnis beim Feuer. In einem großen Topf wird ein winterlicher Zaubertrank über dem Feuer erhitzt und selber Popcorn gemacht. Die Kinderwildnis bietet auch im November noch zahlreiche Möglichkeiten für die Kinder zum Spielen. Wetterfeste Kleidung bzw. Wechselkleidung ist unabdingbar. Später geht es dann ins Café Sand, wo die Familien eigene Adventskränze binden bzw. stecken werden. (Kostenbeitrag: 3 Euro pro Person plus evtl. Materialkosten, bitte unbedingt anmelden).

Anmeldung beim BUND Bremen unter Tel. 79 00 20 oder Tanja.Greiss@bund-Bremen.net

Weservertiefung gestoppt! Was kommt jetzt?

Die BUND-Kreisgruppe Wesermarsch und der Ortsverband mittlere Wesermarsch von Bündnis 90 / Die Grünen laden am Mittwoch, 7. Dezember 2016, 19 Uhr zu dem Vortrag „Weservertiefung gestoppt! Was kommt jetzt?“ von Martin Rode, BUND Bremen, mit anschließender Diskussion ein. Die Veranstaltung findet in der Gaststätte "König von Griechenland", Breite Str. 20 in 26939 Ovelgönne statt.

Weiterlesen

BUND stellt Ergebnisse des Jugendprojekt "Eat the locals" vor

Keine Sorge: Eat the locals ist keine Aufforderung für Kannibalismus. Vielmehr ist es der Titel eines Projekts mit Jugendlichen zu Klimaschutz und Ernährung. Schüler*innen der Ausbildungsrichtung Köchin/Koch sowie Aktive der BUNDjugend Bremen haben sich zunächst im Rahmen von Workshops mit den Themen Klimawandel und Ernährung auseinander gesetzt. Ausflüge zu einer Gemüsegärtnerei inspirierten die jungen Erwachsenen zu Rezepten mit regionalen und saisonalen Obst- und Gemüsesorten sowie künstlerischen Porträts. Die Ergebnisse sind ein kleines Heft mit Rezepten sowie eine Ausstellung zu den verwendeten Sorten.

Weitere Eindrücke und Infos zum Projekt.

Laubsauger: Frischer Wind in Parks und Gärten?

Nie wieder Rechen und Besen! Niemand soll im Kampf gegen die Laubfluten jemals wieder den Rücken krumm machen. Das jedenfalls verheißt die Werbung. High Tech in öffentlichen Grünanlagen und auch in privaten Gärten: Laubsaug- und Blasgeräte. Dazu Georg Wietschorke, Biologe vom BUND in Bremen: "Jetzt im Herbst, wenn die Blätter fallen, hört und riecht man sie wieder überall. Über die Auswirkungen auf Mensch und Natur sagt die Werbung leider nicht so viel. Laubblasgeräte erreichen Schallpegel bis zu 112 dBA. Das liegt krachmäßig irgendwo zwischen Diskothek und Presslufthammer",

Weiterlesen

Neues Hulsberg-Viertel: Bäume schützen – Krankenhaus und Viertelbewohner brauchen Grün!

Klinikpark Hulsberg

„Der Altbaumbestand ist prägend für den heutigen Charakter des Plangebietes und seine hohe Aufenthaltsqualität“, so charakterisiert der Grünordnungsplan das Baugebiet Neues Hulsberg-Viertel. Von den zurzeit im Gebiet vorhandenen 370 Bäumen – z.T. weit über 100 Jahre alt – sind 330 nach Baumschutzverordnung geschützt. Ungeachtet dessen sieht der Bebauungsplanentwurf die Fällung von über 200 Bäumen vor. Dies steht in klarem Widerspruch zur Aussage des Bausenators, die vorliegende Planung verbessere die Qualität der Grünfunktionen.

Weiterlesen

Wälder schützen dank Recyclingpapier - BUND Aktion wirbt für umweltfreundliche Alternativen

138 Rollen Toilettenpapier verbraucht allein eine 3-köpfige Familie pro Jahr. Im Land Bremen kommen so im Jahr 30 Mio. Rollen zusammen, diese sind oft aus Frischfaserpapier. Darauf machte der BUND Bremen am Brill mit einer eindrucksvollen Toilettenpapierpyramide im Rahmen des bundesweiten Aktionstages des Umweltsiegels "Blauer Engel" aufmerksam. Das Siegel Engel hilft Verbraucher/-innen bei der Kaufentscheidung umweltfreundlicher und klimaschonender Produkte, z.B. bei Papierprodukten.

Weiterlesen

Kinder erleben Herbstabenteuer in der BUND Kinderwildnis

Mit kleinen Mini-Sägen bearbeiten die 16 Kinder der Herbstferienwoche die harten Kürbisse. „Meiner soll extra gruselig werden“ sagt ein Junge, der schräg sitzende Augen in seinen Kürbis schneidet. Aber es entstehen nicht nur gruselige Fratzen. Das Kürbisfleisch wird am folgenden Tag über dem Lagerfeuer in eine leckere, wärmende Suppe verwandelt. Überhaupt stehen in dieser Woche einige kulinarische Köstlichkeiten auf dem Programm, denn Herbstzeit ist Erntezeit. Am Donnerstag haben die Kinder aus den Äpfeln der Streuobstwiese einen köstlichen Saft gepresst. „Der Baum heißt Zuccalmaglio und ist eine alte Apfelsorte“, erzählt Amelie Geyer vom BUND den Kindern. Die Äpfel sind besonders rot und lecker, finden auch die Kinder, die gerade die Äpfel zerschneiden, um sie zu Saft pressen zu können. Dabei wandert so manches Stückchen gleich in den Mund.
Für Familien und Kinder ab 6 Jahre, die Lust auf herbstliche Aktivitäten haben, bietet der BUND auch nach den Ferien noch spannende Veranstaltungen:

Weiterlesen

Dicke Luft in Bremen und was nun?

Der BUND begrüßt die Absicht von Umweltsenator Lohse, gegen die Luftbelastungen in der Stadt aktiv zu werden. Bekanntermaßen werden die Stickstoffdioxidgrenzwerte an stark belasteten Straßen wie dem Dobbenweg oder der Nordstraße immer noch erheblich überschritten. Nichts ist aber darüber bekannt, wie die Luft an anderen, viel befahrenen Straßen ist. „Dazu wäre nach zehn Jahren mal wieder eine flächendeckende lufthygienische Untersuchung erforderlich, die damals an dutzenden Straßenzügen erhöhte Werte ergeben hat“, fordert Dr. Georg Wietschorke, Verkehrsreferent beim Bremer BUND.

Weiterlesen

BUND Naturkalender 2017 ab sofort erhältlich

Anfang Oktober ist der BUND Naturkalender mit wunderschönen Fotos aus dem BUND Arbeitskreis Naturfotografie erschienen. Für nur 7,50 Euro ist er in der BUND Geschäftsstelle erhältlich.

Kiebitzkinder arbeiten auf der Mahndorfer Düne

Die Kiebitzkinder der Naturschutzgruppe in Mahndorf hatten Ende September Besuch aus Hamburg: Frau Stäcker von der Claus & Sylvia Stäcker-Stiftung war zu Besuch, um sich von den Kindern ihre Arbeit zeigen zu lassen. Seit Mai unterstützt die Stiftung die Umweltbildungsarbeit des BUND Bremen, indem sie vier Naturschutzgruppen für Kinder finanziert.
Im Schutzgebiet Mahndorfer Düne haben die Kinder an diesem Nachmittag Sandseggen ausgebuddelt, um wieder offene Sandflächen zu schaffen. Diese sind für alle Arten der offenen Sandstandorte wichtig, wie z.B. der Blauflügligen Ödlandschrecke. Die Kindergruppe trifft sich wöchentlich, um sich in ihrem Stadtteil für den Naturschutz einzusetzen. Jetzt im Herbst wollen sie noch einen Igelunterschlupf bauen und für das kommende Frühjahr Vogelkästen zusammenschrauben.

Postkartenübergabe an Staatsrat Ekkehart Siering

Gemeinsam mit dem Bremer entwicklungspolitisches Netzwerk e.V.​ haben wir am  an der Schlachte, um über 180 Postkarten an Staatsrat Ekkehart Siering übergeben. Mit der Übergabe fordern wir die Einhaltung grundlegender Arbeitsrechte und die Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen. Für die Postkarten haben sich mehr als 370 Bremerinnen und Bremern Sommer bei einer mit Mottos wie „Stoppt die Verschiffung von Elektroschrott über Bremer Häfen“ oder „Wir fordern die Einhaltung der ILO-Kernarbeitsnormen und Umweltstandards durch deutsche Unternehmen“ fotografieren lassen. Mit ihrem Foto machen die Teilnehmer/-innen deutlich, wie wichtig ihnen globale Gerechtigkeit und die Umsetzung nachhaltiger Entwicklungsziele sind.

Von weiteren Weservertiefungen endlich Abstand nehmen!

Foto: R.Grassick

Mit Urteil zur Weser wurde erstmals in Deutschland eine Flussvertiefung gestoppt.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) sieht in dem heute veröffentlichten Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zur Weservertiefung einen großen Erfolg für den Gewässerschutz. „Wir freuen uns, dass das Bundesverwaltungsgericht die Weservertiefung für rechtsfehlerhaft und nicht vollziehbar erklärt hat“, erklärt Martin Rode, Sprecher des die Klage tragenden Umweltverbandes BUND.

Weiterlesen

Freie Spielflächen sind bereits heute Mangelware

Foto: U. Jacob

Auf der Veranstaltung "Bremen - eine kindergerechte Stadt?" am 9. September stellten Fachleute die Bedeutung von Spielflächen für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen dar und warnten vor einem weiteren Verlust von Spielraum. Gerade in dicht bebauten Stadtteilen wie in Findorff sind freie Spiel- und Aufenthaltsflächen bereits heute Mangelware. Holger Hofmann, Geschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerks, beklagte die zunehmend schlechten Bedingungen für Kinder in der Stadt: Spielplätze würden rückgebaut, Brachflächen der Nachverdichtung und dem Straßenausbau geopfert. Studien zeigten, dass gute Spielorte einer sozialen Spaltung entgegenwirken und sogar Kitas entlasten.....

Weiterlesen

 

 

Viel Asphalt auf Kosten von Mensch und Natur?

Mit Hochdruck versucht Bundesverkehrsminister Dobrindt die Projekte des Bundesverkehrswegeplans (BVWP 2030) zur Rechtskräftigkeit durchzupeitschen. Ende Juli lagen die Entwürfe der dazu notwendigen Ausbaugesetze für Straßen, Schienenwege und Wasserstraßen vor. Gerade mal zwei Tage Zeit wurde Verbänden wie dem BUND und anderen Trägern öffentlicher Belange Zeit gegeben, dazu Stellung zu nehmen. Am 3. August werden die Ausbaugesetze im Bundeskabinett behandelt.

Weiterlesen

Fleischatlas Regional

Gemeinsam mit der Stiftung Leben &Umwelt hat der BUND den Fleischatlas für unsere Region herausgegeben. Der Fleischatlas präsentiert anschaulich Daten und Fakten zur Fleischproduktion und dem Verzehr tierischer Lebensmittel in Niedersachsen und Bremen.

Den Fleischatlas Regional Niedersachsen können sie hier als PDF herunterladen.



  • Direkt zur Online-Spende, Foto: eyewire / fotolia.com
  • Direkt zum Online-Antrag, Foto: eyewire / fotolia.com
Logo Moorland Klimazertifikate
Suche